Untersuchung zum Nachweis toxischer Desinfektionsnebenprodukte 
in den Bad Füssinger Thermen

AUTOR: Dr. Dieter Eichelsdörfer

Bei gechlortem Schwimm- und Badebeckenwasser (besonders in Bädern mit kompliziert zusammengesetzten Heilwässern) stehen die zum Teil toxischen Desinfektionsnebenprodukte (DNP) der Chlorung stark in der Diskussion. Zu nennen sind hier in erster Linie das Chloroform bzw. bei bromidhaltigen Wässern das Bromoform sowie verschiedene chlor-/bromhaltige Trihalogenmethane (Haloforme). Der Aufnahmepfad dieser leicht flüchtigen, zumindest im Verdacht einer potentiellen Kanzerogenität stehenden Verbindungen geht überwiegend über die Atmung in der unmittelbar über der Wasseroberfläche haloformhaltigen Luft. Die Haloformkonzentration über der Wasseroberfläche ist naturgemäß abhängig von der Haloformkonzentration des Beckenwassers, unter anderem von der Bewegung des Wasserspiegels und von der Belüftung der Badeanlage.

Hinsichtlich der heutigen Anforderungen an die Qualität von Schwimm- und Badebeckenwasser konnten in Bad Füssing sehr gute Ergebnisse erzielt werden.

 Nach den im Rahmen des Forschungsvorhabens gemeinsam mit der Forschungsstelle des Umweltbundesamtes in Bad Elster durchgeführten umfangreichen und sehr aufwendigen Spezialuntersuchungen, auf noch nicht im Badebeckenwasser bekannte und noch nicht reglementierte, chlororganische DNP wie z.B. Halogenessigsäuren, Halogenacetone, Halogenacetonitrile, Chlorpikrin und viele andere exotische DNP konnte festgestellt werden, dass derartige Stoffe in der Therme, dank der modernen und effizienten Aufbereitungstechnik nicht nachweisbar sind. Auch die Haloforme in der Hallenluft liegen mit ihrer Konzentration extrem weit unter dem zum Vergleich herangezogenen maximalen Arbeitsplatzkonzentrationswerten. Und sind deshalb für die Badegäste und das Personal ohne gesundheitliche Bedeutung.


Institut zur Erforschung von Behandlungsverfahren mit natürlichen Heilmitteln e. V. Bad Füssing
Vorsitzender: Prof. Dr. W. F. Beyer / Waldstr. 12 / 94072 Bad Füssing / Fon 08531 959 469 / Fax: 08531 959413
E-Mail: wolfgang.beyer@drv-bayernsued.de Internet: http://www.heilmittel-ev-bad-fuessing.de